Da habe ich seit ein paar Wochen ein Galaxy S4, und natürlich konnte ich nicht wiederstehen es zu rooten. Jetzt habe ich auch kitkat installiert. Im Anschluss habe ich so nach und nach immer mehr von der Samsung Bloatware entfernt. Irgendwann merkte ich dann, dass sich der Bildschirm nicht mehr dreht, wenn ich das S4 kippe. Bei keiner App. Also mal wieder Google angeworfen. Die übliche Tipps wie Werksreset, oder Akku eine gewisse Zeit raus, habe ich mir einfach mal erspart. Gyro Sensor kalibrieren ist unter kitkat gar nicht mehr so trivial, hab ich also gar nicht erst versucht.

Gibt man in das Telefontastenfeld die Kombination *#0*‘ ein, so kann man die Funktion der Sensoren prüfen (und einiges mehr). Dort schien alles OK. Nach weiterer Suche fand ich dann die Lösung: es liegt an den entfernten Apps SamsungHub und SamsungHubUpdater. Entfernt man diese, entfernt man auch die Bibliothek libgnustl_shared.so. Eine Neuinstallation der Apps ist erfolglos. Folgendes führt ganz einfach zum Erfolg:

1. die Datei libgnustl_shared.so aus dem Verzeichnis system>lib der ROM extrahieren
2. kopieren nach System>>lib auf dem Handy, und die Berechtigungen auf rw-r–r– setzen
3. Reboot –> fertig

Die Berechtigungen habe ich mit dem RootBrowser gesetzt.