Offlinedateien sind lokale Kopien von Serverdateien. Windows benötigt diese lokalen Kopien zum Indizieren der Dateien und zum Bereitstellen in den Bibliotheken von Windows 7.  Standardmäßig legt Windows diese Dateien unter C:\Windows\CSC ab. Wer seinen Rechner aber so einrichtet, dass die Systempartition nur eine bestimmte Größe hat, z.B. 100GB, der wird hier schnell an die Grenzen kommen. Also kann es wünschenswert sein, diesen Ablageort auf eine andere Partition zu legen. Folgendes Vorgehen hat sich bei mir bewährt:

Sollte man schon mit Offlinedateien arbeiten, diese Funktion also bereits aktiviert sein, so löscht man zunächst alle Offlinedateien. Dazu geht ihr ins Synchronisierungscenter, öffnet von dort „Offlinedateien verwalten“. In diesem Fenster dann „Offlinedateien anzeigen“ wählen, bis zu den Dateien durchklicken (Computer\Servername\Ordner…) und die synchronisierten Ordner löschen. Hierbei werden natürlich nur die Offlinekopien gelöscht. Der Server wird nicht angerührt. Ist das erledigt, wird im Fenster „Offlinedateien“ die Funktion „Offlinedateien deaktivieren“ gewählt. Jetzt muss Windows neu gestartet werden.

Dann in der Registry mit „Regedit“ im Ausführenfeld in dem Pfad [HKEY_LOCAL_MACHINE\SYSTEM\CurrentControlSet\services\CSC\Parameters] eine neue Zeichenfolge mit dem Namen „CacheLocation“ erstellen.

Anschließend Rechtsklick auf die neu erstellte Zeichenfolge, „ändern“ wählen und jetzt den gewünschten Pfad eingeben. Darauf achten, den Pfad im NT-Format einzugeben. Wollt ihr die Offlinedateien unter „E:\offlinedateien“ speichern, sieht das dann so aus: „\??\e:\offlinedateien“.

Jetzt wieder die Offlinedateien aktivieren und den Rechner neu starten. Ob alles geklappt hat seht ihr daran ob Windows nach dem Neustart den entsprechenden Ordner angelegt hat. Nun kann man noch den alten Ordner „\CSC“ unter „C:\Windows“ löschen. Dazu muss man in diesem Schritt die Berechtigungen ändern, oder ihr versucht es mit Unlocker.

Es ist im übrigen keine gute Idee, die Berechtigungen für den in Benutzung befindlichen Ordner der Offlinedateien zu ändern, weil man vielleicht neugierig ist da mal reinzusehen. Es kann dann passieren, dass man in dem Fenster „Offlinedateien“ unter dem Reiter „Datenträgerverwendung“ falsche Angaben erhält. Bei mir war es dann so, dass dort 999GB freier Plattenplatz zur Verfügung stand. Dies könnte zu Problemen führen. Hier die korrekte Ansicht:

Weiterführende Links:
Windows 7 – Netzlaufwerke (NAS) Dateien offline verfügbar machen
Windows 7 – Netzlaufwerke zu Bibliotheken zufügen